Mecklenburg-Vorpommern – MV tut gut
Auf gehts! Der ZDF-Fussballstrand ist eröffnet!

7 Fragen an Peter Hill vom ZDF

TMV: Das ZDF macht Usedom zum deutschen EM-Standort. Warum haben Sie sich für die Insel als Übertragungsstandort entschieden?
Peter Hill: Um erstens dem einen Gastgeberland, unseren polnischen Nachbarn, so nahe wie möglich zu sein. Und zweitens auf der sommerlichen Insel ein fußballbegeistertes Publikum aus Einheimischen und Urlaubern anzutreffen.

TMV: Haben Sie das Gefühl, dass auf der Insel bereits das Fußballfieber ausgebrochen ist?
Hill: Ja, die große Nachfrage der Usedomer zu Beginn des Kartenverkaufs für den ZDF-Fußballstrand im Februar war ein Beleg dafür. Das große, manchmal schier ungeduldige Interesse der regionalen Medien ein weiterer. Vor allem aber die große Herzlichkeit, die den Redaktions- und Produktionsmenschen des ZDF, die den Fußballstrand und die Sendungen von dort planen, auf Usedom entgegengebracht wird.

TMV: Auf wen dürfen sich die Zuschauer im Publikum und vor den Fernsehschirmen neben Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn noch freuen?
Hill: Wie immer ist es für die Sportredaktion des ZDF eine Frage der Ehre, den beiden Hauptmoderatoren spannende Gäste an die Seite zu stellen. Bitte um Verständnis, dass wir uns hier noch bedeckt halten. Aber schon die Reportermannschaft des ZDF kann sich sehen lassen. Im Team von ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz und Programmchef Christoph Hamm sind auch Michael Steinbrecher, Rudi Cerne, Sven Voss, Wolf-Dieter Poschmann, Béla Réthy, Oliver Schmidt und Thomas Wark.

TMV: Bleibt es bei den Sportübertragungen, oder nutzt das ZDF die Möglichkeit, um auch andere Formate von der Insel Usedom zu senden?
Hill: Neben den Sportsendungen wird "Volle Kanne - Service täglich" eine Woche vom Heringsdorfer Strand senden. Und der ZDF-Fernsehgarten wird an zwei Sonntagen zu Gast sein. Nicht zuletzt werden Johann Lafer und Horst Lichter an zwei Samstagen auf offener Bühne mit ihren Gästen kochen.

TMV: Gibt es für die Fußballfans neben den Fußballübertragungen auch ein Rahmenprogramm?
Hill: Ja. Der ZDF-Fußballstrand besteht aus zwei Teilen. Dem Studio für 1000 Zuschauer mit Riesenbildschirm und Moderationsbühne zu Füßen der Heringsdorfer Seebrücke und einer nebenan liegenden Eventfläche. Dort können sich die Zuschauer vor und nach den Spielübertragungen aktiv betätigen. Beach Soccer, Zorbing, Wasserlounge, virtuelles Torwandschießen, Fußball-Geschicklichkeitsparcours sind nur einige Stichworte für die vielen verschiedenen Angebote dort.

TMV: Usedom gilt als Sonneninsel. Was passiert, wenn es trotzdem einmal regnen sollte?
Hill: Fußball ist ein Freiluftsport. Sollte es wider Erwarten doch einmal regnen, werden wir für das Publikum und die Moderatoren sorgen. Allerdings: Schirme werden am ZDF-Fußballstrand nicht gestattet sein.

TMV: Usedom ist ein gefragtes Reiseziel. Haben die Moderatoren und Sie die Möglichkeit, sich vor oder nach der EM ein paar freie Tage auf Usedom zu gönnen?
Hill: Das überlasse ich gerne den Kolleginnen und Kollegen selbst. Aber die Erholungsphase nach dem Fußballwettkampf kann nur sehr sehr kurz sein, denn am 27. Juli beginnen ja schon die Olympischen Sommerspiele in London.